Montag, Dezember 17, 2018
notruf

Erhöhtes Einsatzaufkommen im Gemeindebereich Neusorg

24h uebung 2018
 
Am frühen Morgen des 28. Juli 2018 versammelte sich die Nachwuchsmannschaft der FFW Neusorg am Gerätehaus, um zusammen an der 24 Stunden-Übung teilzunehmen.
Die Erwartungen und die Vorfreude der Jugendlichen waren groß und wurden von Sebastian S., dem zuständigen Jugendwart, und seinen zahlreichen Helfern bis ins letzte Detail organisiert und vorbereitet. Selbst die Hitze hielt die Jugendlichen nicht davon ab an den Übungen mit voller Konzentration und Energie teilzunehmen.Der Tag startete für die Jugendlichen mit einer technischen Hilfeleistung im Ortsteil Riglasreuth. Das Einsatzstichwort lautete: „Person in Schacht“, Retten aus Höhen und Tiefen war gefragt. Binnen kürzester Zeit konnte die Person erfolgreich gerettet werden. Als alles wieder auf dem Fahrzeug verlastet war, blieb kurz Zeit um sich bei Weißwurst und Breze zu stärken.
Nach der kurzen Verschnaufpause kam auch schon das nächste Alarmstichwort: „Mehrere Unwettereinsätze“. Schlag auf Schlag meldete sich die selbsteingerichtete Leitstelle mit zahlreichen Einsatzstellen. Von Baum auf Fahrbahn bis hin zu Wasser im Gebäude und einem brennenden Baum nach Blitzeinschlag war alles dabei.
Nachdem die Folgen des Unwetters beseitigt waren, lernten die Jugendlichen eine ganz andere Seite, die speziellerweise auch zu den Aufgaben der Feuerwehr gehört, kennen: „Person droht zu ertrinken“. Um das Ganze noch realer zu gestalten, wurden die jungen Floriansjünger von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kemnath mit ihrem Flachwasserschubboot unterstützt. Auch die Tierrettung gehört zu den Aufgaben der Feuerwehr, dies ließ nicht lange auf sich warten und somit ertönten erneut die Alarmglocken der ständig besetzten Feuerwache Neusorg.
Mithilfe der vierteiligen Steckleiter konnte die Katze vom Dach des Grundschulgebäudes befreit werden. Wieder einsatzbereit im Feuerwehrhaus wurden die Jugendlichen  von der Jugendfeuerwehr Waldershof zur Unterstützung eines Verkehrsunfalls mit PKW und Traktor alarmiert.  Während die Waldershofer und Poppenreuther Jugendlichen eine Person aus dem Auto retteten, befreite Neusorg eine eingeklemmte Person unter dem Traktor mittels Hebekissen. Trotz des überraschenden Regens lief die Einsatzübung hervorragend ab.
Bei der Zubereitung des Abendessens beteiligte sich die gesamte Jugend. Nachdem alle gesättigt waren ging es zu einem Brand eines kleinen LKWs, welcher durch eine Nebelmaschine auf der Ladefläche simuliert wurde. Als die Dunkelheit einbrach wurden die Jugendlichen zu einem Verkehrsunfall mit PKW und Roller alarmiert, bei dem sie die Landefläche des angeforderten Rettungshubschraubers ausleuchteten. Anschließend war Nachtruhe angesagt, die in einem großen Zelt gehalten wurde. Am frühen Morgen gab es noch einen Brandmeldealarm in einer nahegelegenen Firma, der sich als Fehlalarm herausgestellt hatte. Mit einem gemeinsamen Frühstück und ein gemeinsames Aufräumen endete die Übung.
 
-Ein Bericht der Jugend-

Katastrophe

katastrophe

Rauchmelder - Lebensretter

rauchmelder lebensretter

Notrufkarte

notrufkarte
Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok Ablehnen